Ján Ličko und Júlia Ličko geborene Stiglitz

wurden unter Abwägung der Bewohner von Stadt Trenčín. Familien Ličko ist einer der ältesten und angesehensten evangelischen Familien in der Slowakei. Mit ihm gegenseitigen Verwandtschaft Ehen verbunden und es kommt von mehreren evangelischen religiösen Figuren, hochrangige Offiziere der Armee, ranghohen Vertretern der wirtschaftlichen und politischen Leben, nicht nur in der Slowakei. Sie sind zum Beispiel der Neffe von Ján II. Ličko Leutnant Air Force Karol Ličko 1.ČSA die SNP, M. Jakubóczyová geboren Ličková. (Bezirk Chef von Trenčín Dr. Joseph de Jakubóczy aus der Internierung Colonel Georges Barazer de Lannurien (3) und andere Französisch Offiziere freigelassen werden bekannt war, den freien Warenverkehr zu gewährleisten, damit sie militärisch zu organisieren, organisatorisch verbunden ist ein völlig in den Französisch Rüstungsfabriken in Dubnica aun Považská Bystrica im Einsatz, anschließend in bewaffneten Kämpfe in der Volksaufstand slowakischen beschäftigt, auf der ersten tschechoslowakischen Armee Dr. Joseph Jakubóczy wurde deshalb in ein Konzentrationslager im deutschen Reich abgeschoben - Mauthausen).    

Musikkomponistin Julia (Juli) Ličková geboren Stiglitz ; Greta Ličková (zukünftigen Champion Slowakischen Republik im Schwimmsport - Disziplinen in den Jahren 1941-42-43). Unter anderem gewann sie bei internationalen Wettbewerben in Rom, Milan und Budapest ; Elizabeth Ličková (der spätere Träger der hohen staatlichen Auszeichnungen) ; Robert Ličko und Unternehmer Ján II. Ličko (former Oberstabsbootsmann von k.u.k. Kriegsmarine, serviert unter anderem auf dem Panzerkreuzer SMS Kaiser Karl VI, der schnelle Kreuzer SMS Novara, SMS Prinz Eugen und Flaggschlachtschiff SMS Viribus Unitis) 1930 in Trencin. 

Mutter von Musikkomponistin Júlia (Juli) Ličková geborene Stiglitz war Charlotte (Sali, Sarlota) Stiglitz  geborene Büchler. War die Koobesitzerin und Kooprokuristin GmbH Elza und Firma Herbária. Ihre Eltern waren Jakob Büchler und Netty Deutelbaum. Sarlota (Charlotte) Stiglitz war in Trenčín ins Jahren 1939-44 haupte Organisatorin  (fur sie, Tochter Juli und haupt fur ibre Enkelin extra unsicheheite) illegale, finantion und organisator Hilfe fur Leute von Trenčín und von Trentschiner Land. Entführt wurde Ende Oktober 1944 aus einer Wohnung auf Rázusova 2 Töchter Juli in denen in einem Konzentrationslager verborgen ist, aus dem es kein Zurück. Bis September 1944 hatte presidente die Ausnahme von ekonomische Grunden, anführte auch, damit habt kleine Enkelkinden von  gemischt Heirat. Wohne in Trenčín in Štefanikova Strasse Nr 32. Hier in Haus gesriebten unten Name ihr  Schwiegersohn ihr besuchte ab Jahr 1939 mehrere persequiere Personen, hier war der Sitz Firmen Bertalan Stiglitz, Produktiva Stiglitz & Co KG, GmbH Elza und "HerbáriaLiška und  Comp., Trenčín, hier wal illegale Zentrale. I diesen Haus ein floor wohnen auch Herr Líška, neue Besitzer 1/2 von Firma 

" Herbária " und Komp. Mehr mall bietet ihren familie Mitglieden (auch Oberleutn. Aladár Ondrejkovič), auf seine vereinbart. Wie genial uns sehr erfahrene Mittnemerin Konen Leute nicht, welchen könnte so grosse schwere Zeit Geld anvertrauen.

Väčšinu tržieb firmy "Herbária" Liška a spol., Trenčín tvorila výroba liehovín polostudenou a studenou cestou. Bez dodávok liehu na regulovaný prídel z liehovarov nemohla vyrábať a zamestnávať do októbra 1944 bývalých konateľov fy "Herbária" Sarlotu Stiglitz rod. Buchler a jej syna Pavla Stiglitza. 

V období druhej svetovej vojny bol riaditeľ Kvasnicovej továrňe v Trenčíne Josef Tiso, manžel Renky Tausovej (spolužiaci nadporučíka zál. Aladára II. Ondrejkoviča na gymnáziu). Vzhľadom na direktívy guvernéra Národnej banky a predsedu Najvyššieho úradu pre zásobovanie JUDr Imricha Karvaša (kolega JUDr Martina Mičuru z ilegálneho odboja) a generálneho riaditeľa Cukorspol a.s. Rudolfa Fraštackého (jeho spolupracovník z ilegálneho odboja Alexander Korhauser (Kerney), po 1945 manžel Gizely Ondrejkovičovej šéfky volebného štábu za Demokratickú stranu, dcéry Dr. Aladára I. Ondrejkovičav roku 1941 prešla Kvasnicová továreň Trenčín pod "Družstvo hospodárskych liehovarov" Bratislava. V "Družstve hospodárskych  liehovarov" mal rozhodujúce slovo pri hlasovaní a uplatňovaní ich nariadení na rozdeľovanie štátom regulovaných prídelov liehu výrobcom alkoholických nápojov (v súlade s ich daňovými priznaniami) t.j. aj firme "Herbária" Liška a spol., Trenčín Okresný náčelník v Bratislave Dr Aladár I. Ondrejkovič. Source: aj Fond Krajský súd Prešov, Firemné oddelenie, i. č. 592. B II 272. kr. 53. 49/1942 CzechFolks.com PLUS » Josef Čermák: Dvojice slavných narozenin ;

Darum diese sehr hoch tragen geheim finanzieren Betrag in Bratislava und hat, nach all den anderen Menschen unbekantenen seine Enkelin Alžbeta Ličko (ab April des Jahres 1944 heiratene Ondrejkovič). Enkelin uneigennützige gaben ihr Leben in Gefahr.

Adela Hromada geborene Ličko, (ihren Ehemann Dr. Jozef Hromada minister Rad von Finanz Ministerium, Regierungs Komisar fur SLOVAKISCHE BANK in Bratislava und das Mitglied recht der Ausschuss von Tatra Bank von Bratislava und das Mitglied von recht Rad von Slowakische film. A. G. "Nástup" War von Familie der Träger Hochste armee keiserliche die Auszeichnunge, welchen war Oberleutnant Joseph von Hromada RK 68. Promotion vom 30.04.1802 Military Maria Theresia Order). 

Mária Kollárik geborene Ličko, ihre Mann war Direktor von  TATRA  BANK in Zvolen Ing. Ján Kollárik, ihren Sohn war Primarius MUDr. Kollárik. Die Zeugen in Heirat Ján Ličko und Juliana Stiglitz waren Ján Kollárik und Alexander Maráky. (Ab Jahr 1818 war Farer von Myjava farnost Jozef Kollárik, ab Jahr 1924 war Farer von Turá Lúka Gabriel Kollárik).

Kleines Feuer. Rapid Kreuzer SMS Novara, wo er Stabs Bootsmann k.u.k. Kiegsmarine Ján Ličko jünger serviert mit Admiral Miklós Horthy von Nagybánya in der ersten Weltkrieg.

; Oberst der GST Alojz Ballay *25.02.1905 Považská Bystrica 23.02.1982 Bratislava, Vater Anton Ballay, Mutter Berta geb. Kolárik ; Rodina Ličko bola príslušná k úzkej skupine farníkov ECAV v Trenčíne sústredenej okolo kňaza Dr. Karola Štúra. Pochovávaná bola na evanjelickom cintoríne na Hornom Šianci Podľa novej Ríšskej ústavy platnej od 7.marca 1849 o rovnoprávnosti všetkých národností boli zrovnoprávnené aj jazyky národnosti v Rakúskej monarchii Od roku 1849 boli v trenčianskej župe matriky ECAV vratáne šľachtických veďené v slovakizovanej češtine. 

Pavol Kubicza (verwandt mit der Familie Ondrejkovič durch die Familie Sandor de Szlavnicza), wurde 1848 von seinem Amt als Bademantel entlassen, der aus Kysuce stammt.

Seit 1849 war Ladislav Vietorisz von Vazska und Kiss Koválocz (ein Verwandter der Familie Ondrejkovič durch die Familie Sandor von Szlavnicza) Regierungskommissar des Landkreises Trenčín, weil die österreichische Verwaltung die Verwaltung des Bezirks unterbrochen hatte.

Údesný gotický tzv. Caraffov žalár v Prešove, kde kat mimoriadneho súdu talianskeho generála v cisárskych službách grófa Antónia Caraffu na jeho príkaz v beštiálnej vyšetrovacej tortúre umučil žeravým železom na smrť priameho predka autora vysokého hodnostára Zvolenskej stolice magnáta Juraja IV  Radvánszky von Radvány und Sajókaza. Na Caraffov príkaz mu po smrti 18. apríla roku Pána 1687 kat odťal pravicu aj hlavu a mŕtve zmučené telo bolo neslýchane zversky zhanobené.

Gustáv Osztrolúcky * 1800 † 1862 Als Inspektor des Chors der Evangelischen Kirche in Zemianske Podhradie unterhielt der ab 1840 Vicekomes von Trencin-Kreis, ein Verwandter und Kollege des Trencin-Kreisrichters Stephen Sandor von Szlavnicza, als Generalinzeptor enge Kontakte zum örtlichen Pfarrer Samuel Štúr in Dorf Uhrovec. Sein jüngerer Bruder Ľudovít Štúr - eine der größten Persönlichkeiten der slowakischen Geschichte - war ein häufiger Gast des Pfarrhauses, in dem er Adela Ostrolúcky, die Nichte von Gustav Osztrolúcky, traf, die bei ihrem Onkel lebte.

Adela Osztrolúcka (* 31. März 1824 Ostrá Lúka † 18. März 1853, Wien) sowie ihre Verwandten, die Mutter des Administrators Lehrers Stefan II. Ondrejkovič Anna Ondrejkovičová geb. Sandor von Szlavnicza war Ururenkelin eines prominenten Vertreters des evangelischen Heiligen von Zvolen, des Vorsitzenden des Magnaten Georg IV. Radvánszky von Radvány und Sajókaza wurden am 18. April 1687 vom Caraffa-Gericht in Prešov zu Tode gefoltert. Sie wurde in der Familie des königlichen Richters Nicholas Osztrolúcky von Osztroluka und Elizabeth geboren, geboren in Gosztonyi "de Gosztony und Krencs und Köves-Szarvi". Der Familiensitz von Osztrolúcky war von 1286 Ostrá Lúka (in der Nähe von Zvolen).  

Po porážke revolúcie 1848/1849 vydal minister školstva Rakúskeho cisárstva hrabě Lev Thun pre gymnázia a reálky nový organizačný poriadok (Entwurf), vznikajú osemročné gymnáziá končiace maturitou. Trenčianske gymnázium sa stalo štvortriednym nižším gymnáziom s vyučovacím jazykom slovenským. Nemčina bola povinným predmetom, maďarčinu učili profesori pololegálne, úradne bola povolená od roku 1855 od štvrtej triedy. Do roku 1867, do rakúsko - uhorského vyrovnania, bol hlavným vyučovacím jazykom slovenský jazyk. Od roku 1867 bol vyučovací jazyk maďarčina, slovenčina sa používala ako “pomocný jazyk” v nižších triedach. Koncom storočia sa učilo po slovensky iba náboženstvo. Zmeny sa týkali nepriaznivo aj židovských žiakov, pre ktorých bola materinským jazykom nemčina.

Ličko Samuel, ev. a. K. Senior von den Stadt Zvolen. Geboren 29.Juli 1883 in Radvaň nad Hron. Studieren in Banská Bystrica und Prešov. Senior von Zvolen Seniorat, distrikt. Presbyter, Mitglied Distr. Gericht, Präsident der Senior-Unterstützung. Superintendent des Unterrichts Religion in Mitte Schulen. War President Union evangelische Jugend in Slowakei und  Sekretar Union evangelischen Priester von Slowakei. Präsident der Organisation der lokalen Republikanische Partei und Mitglied der Rad von Stadt Zvolen. Begrundet Lebensmittel-Genosenschaft von Lieskovec. War Kaplan in Zvolen, v Nyiregyháza und Farer in  Ľubietová. 

Pavol Kubicza (verwandt mit der Familie Ondrejkovič durch die Familie Sandor de Szlavnicza) war Komes des Landkreises Trenčín von 1867 bis 1890.

Iľja Paulíny-Tóth de Tóre und Tóthmegyer, die an der nationalen Kulturbewegung teilnahmen, unterzeichneten 1918 die Martin-Erklärung der slowakischen Nation.

Minister mit Vollmacht für die Verwaltung der Slowakei MUDr. Vavro Šrobár zusammen mit JUDr. Milan Ivanka von Draskócz und Jordánföld (1) (Stephanus Ivánka und seine Frau Anna Zsittnyan, Bánovce nad Bebravou 1845. Mutter von Bezirks-Notar Stefana I. Ondrejkovič war Antónia Zsittnyan) und andere Regierungsmitglieder kamen am 12. Dezember 1918 kurz vor 12 Uhr mit dem Zug nach Žilina. Šrobár schickte zuerst JUDr. Ján Brežný von Prag nach Zilina (10. Dezember 1918), der zwölf führende ungarische und jüdische Bourgeoisie dem Namen der Regierung überließ. Brezhny verbarg auf Anraten von F. Houdek auch die Ankunft der ersten slowakischen Regierung. Nur JUDr wartete am Bahnhof in Žilin auf die Mitglieder des Šrobár Kabinetts Brezhny mit mehreren Mitarbeitern. 

Der evangelischen Kirche der Augsburger Bekenntnis in der Slowakei, Prešov. Dr. Pavel Fábry wurde am 26. Januar 1919 - 17. Dezember 1922 zum ersten Vormund des Slowakischen Kirchenkorps gewählt.

Dobrodinci sa ujali študentov a udělovali sa im obedy, večere, poskytoval byt atď. Boli to pp.: J. Branecký, rektor Piaristov, Dr. E. Brežný, Fr. Bogyanský, R. Cicutto, G. Dohnányi, J. Diera, farár, A. Fuchs, kpt. Joz. Hamerle, G. Hass, Kláštor de Notre-Dame, Kat. jednota žien, Max Kaunitz, Ján Ličko  (2), Fr. Maráky, kaviareň Moravia, J. Markovič, J. Országh, Dr. N. Pereszlény.  (7) E. Polák, J. Reihel, Rudolf Scháner, Dr. A. Strechay, C. Štúrová, Š. Spiller, Dr. P. Toffier Tatra hotel, E. Weinerová, dr. J. Zaťko...Dôkaz: Zpráva o činnosti Podporovacieho spolku pri štátnom reálnom gymnáziu v Trenčíne za šk. rok 1924/1925 (do 4. června 1925). 

VII. Ročná správa Čs. štátneho vyššieho reálneho gymnázia Ľudovíta Štúra v Trenčíne za školský rok 1924-1925, str. 12, II.A trieda 57. *Eva Baxová, Viedeň (Trenčianske Teplice).

Zpráva o činnosti Podporovacieho spolku pri štátnom reálnom gymnáziu v Trenčíne za šk. rok 1924/1925 (do 4. júna 1925), je krátená. Účelom spolku je požičiavať chudobným žiakom knihy, zaopatrovať stravovanie, byt, šaty, obuv, starať sa o bezplatné liečenie a udelovať peňažité podpory. Zásluhy o spolok si získali pp. V. Dellerue, riaditeľ súkennej továrne a I. Pietor, riaditeľ Tatra banky. Spolku darovali: po 1300 „ firma Wasserburg a spol. po 500.- „ Hunia tov., Dr. M. Ballegh. „ 300.- „ A. Bagin, Tatra banka „ V. Gerebenič, Št. Jančovič, 110.- „ M. Vlasatý. 105.- „ K. Dembovský, „ 100.- V. Barna, O. Buček-Šujanský, E. Eisler, Dr. P. Fábry, M. Hubocký, biskup ThDr. Karol Kmeťko (4)G. Ostrolucký, Sväz. čsl. dôstojníkov v Trenčíne, E. Polák, Telocv. jednota Sokol, R. Strýček, G. Šimko. 98 30 Kč: triedy I a, I b, IV B. Baán, Dr. M. Barényi,  L. Grün, F. Hlobil, Firma Helios, M. Chlad, A. Kellermann (5), Dr. I. Lórant, Š. Omelka, E. Weil, 40.70 Kč: joz. Jirák. 40.65 „ po 30.- „ K. Cellhoffer, L. Coufalová, Dr. B. Fischer, J. Anděl, Z. Galócy, M. Holmík, R. Hecht, Just S,  J. Janous, W. Löwy, A. Liko, J. Sedláček, O. Svatoš, Dr. Karol Štúr. po 25.- Kč: Dr. A. Gross, P. Kadlečík, 22.50 Kč: Fr. Hvižďala, po 20.- „ J. Artbauerová,  J. Bauer, J. Bardos, B. Fantel, M. Flack, A. Horváth, Fr. Holúbek,  J. Haas, Štefan Jakubócy, O. Knöpfelmacher, K. Kresánek, S. Löwenbein, J. Orel, J. Palic, E. Petrásková, A. Pelikán, J. Politzer, J. Pechanec, Dr. H. Rado, F. Rybníček, B. Reiss (6), J. Schlesinger, W. Tausová, Fôldváry po 15 Kč: Fr. Bařinka, Ján Donát, Jozef Jakubócy, J. Teren. 13 „ Fr. Zachystal, M. Opluštil. 10 „ J. Auský, C. Bodický, I. Breder, Moravská agr. a priemyslná banka v Bratislave, Prvá trenč. teplická banka v Trenč. Tepliciach, К. Bílek, E. Démant, M. Feldmann, z Bánoviec, J. Farka, Dr. P. Göncy, G. Grünwald, J. Hausmann, H. Hertzka, J. Chudovský, j. Chovančík, J. Klement, A. Káčer, N. Löwy, J. Smutný, J. Štefánik, M. Tochten, J. Thoma, Dr. V. Vámoš, M. Winter, Ľ. Vaniček. 8 Kč: J. Borovička, po 5 „ M. Biheller, R. Bacher, J. Berec, firma Rybář a Talský, Fr. Tiso st.t L. Uhliarik, Redakcia Považských, resp. Trenčianskych Novín a Trenčana bezplatne uveřejňovaly soznamy darov a príspevkov ...

20. výr. zpráva Štát. čsl. reál. gym. Ľ. Štúra v Trenčíne za šk. r. 1937-38. Menoslov abiturientov (hviezdičkou označení složili skúšku dospelosti s vyznamenaním) VIII. A trieda. ....10. Mikuláš Dohnányi, 11. Rudolf Feldek, 12. *Juraj Fuchs (v roku 1946 asistent profesorky Gizely Ondrejkovičovej vo volebnej kampani za DS, neskôr redaktor)  str. 50, III. A trieda... 20. Ervín Kellermann, Trenčín. 32. Alexander Pelikán, Trenčín. 34. Erich Pollák, Trenčín. 38. Robert Schlesinger, Trenčín. 43. František Veselý, Žarnovica (Trenčín) ...Ján Mališ, triedny profesor IV.B, Milada Formánková triedna profesorka IV.A  

V roku 1874 otvorila židovská náboženská obec v Trenčíne súkromné reálne gymnázium. Zaniklo po niekoľkých rokoch, náklady náboženská obec nebola schopná znášať.

Júlia Ličková geborene Stiglitz wurde geboren und lebte in Čičmany, bevor sie und ihre Eltern nach Považská Bystrica zogen. Das Dorf Čičmany gehörte zu den adeligen Familien Rakovszky, Jesenszky und Kubinyi, Verwandten der Familie Sandor de Szlavnicz, deren Nachkomme Oberleutnant Aladár von Ondrejkovič im Frühjahr 1944 ihre Tochter Alžbeta heiratete. Im Jahre 1598 hatte das Dorf eine Mühle und 43 Häuser, im Jahre 1720 hatten 42 Steuerzahler, im Jahre 1784 gab es 126 Häuser, wo es 230 Familien mit 1275 Einwohnern, im Jahre 1828 waren es 127 Häuser und 1507 Einwohner. Sie beschäftigten sich mit Landwirtschaft, Schafzucht, Brikettproduktion und Verkauf, später ging zur Saisonarbeit, verkaufte Pantoffeln, waren Hausbauer und Glasmacher.

Julia war muzikale sehr  talentiert. Ab seine junge Jahren komponierente muzikalische Komposituren. Ziel, Studium Muzik in Konzervatorium im Budapest muss verschoben mitt interesse von Familie und familien Firma. Vatter Bartolomej Stiglitz kommen zu Front von I. Welt Krieg und Mutter Sarlota war schwer krank. Ihre Geschwister Valéria und Pavol waren noch jungen, darum Last der Pflege fur familien Firma, Mutter und Geschwister bestand bis Rückkehr in die Heimat Vatters von Front ins ihren Mädchen Schultern. Julia resignirt nicht fur Pläne Musik studieren, heiraten sich noch nicht wohnen.             

Julia hat ihre Pläne, Musik zu studieren, nicht aufgegeben, sie hat nicht einmal davon geträumt, ihre Familie aus Považská Bystrica zu verlassen. Ende Planen und zu vertige Sache ihnen priviedla seinen machen und heirat mitt grose venom mit Jozef Čevela seine 18 Järige jungste Schwester Valéria. Mit alte Bericht sa však jungste Schwester nicht kann heirat erste. Vater fur Júlia darum dohodol Heirat mitt Sohn von Ján I. Ličko, seinen gescheft Partner. Schwesteren hate Heirat in eine Tage.

Ihre Ehemann Ján II. Ličko war danach zweite Eigentümer  von Firma Produktiva Stiglitz & Co KG Kommanditgesellschaft. Erste ihren Eigentümer war sein Schwiegervater Bartolomej (Bernad) Stiglitz. Ehepar Ján II. Ličko und Júlia geborene Stiglitz hate Kinder Alžbeta Ondrejkovičová geborene Ličko, Greta Lederer geborene Ličko, Alica Ličková und Róbert Ličko. Als Kind hatte Elisabeth (Alžbeta) Ličková glückliche Kindheit, die nehmen nicht mehr lange auf die Widersprüche in ihrer weiteren Familie. Es waren leider nur (oder nur) prosaischer Natur.   

Dňa 24. augusta 1929 oznamuje firma "Herbária" Stiglitz, tov. aet. trestí a sódovej vody inzerátom v týždenníku "Trenčan", že v záujme rozšírenia podniku pribrala firma ako spoločníka do firmy p. Fr. Svobodu. Zdroj: týždenník "Trenčan" z 24. augusta 1929 str. 4.

(Juli) war mit Muzik und ihren die besonders seine Klavierkompositionen verbindene auch mitt mehrere Komponisten von Muzik und koncert die Künstleren, waren ihren Freunden und für ihren Song reisen sie zu Trenčín. (War funfziegen Jahren, Geld erhalten). Einige von ihnen war auch Janko Matuška slowakische musik Kompozitor. *25.10.1897 Liptovský Hrádok †16.8.1959 Bratislava. War Komponist, Klavirist und rundfunk Arbeitnehmer - 14 Jahre führen die Abteilung Volkmusik von Bratislava Rundfunk und und führte ein beliebtes Datei Tatran und Matúška Octets.  
Gute Freundin und spriaznenou die Seele war  auch ihren Mittschulerin von Považská Bystrica Irena Blühová *02.03.1904 Pov. Bystrica †1991 (ihr Ehemann Maler Imro Weiner-Kráľ und Tochter Zuzka). Ehemann von ihr Schwester war Dr. Viktor Pavella, haupt Counselor vom Iner Ministerium (beide Schwester beschirme vor deportation) und der Zeuge in Heirat seinenen Freunde Oberleutn. Aladár Ondrejkovič und Tochtere ihre Freundin Júlia (Juli) Ličko, Alžbeta. Frau Irena Blühová war Freundin auch mitt Frau Marta Hladká (beide waren besuchte Autor als Soldat in der Schwur in Zeit die Leistung seinen ZVS in Jahr 1966 in die 62. automobile Truppe Ostrov nad Ohří (VÚ 4404).   

ihre Schwester war Valeria Stiglitz (heiratene Čevela) ihren Ehemann war Jozef Čevela, seine Sohn war Juraj Čevela.  Ehepaar Ličko Ján und Julia (Juli) geborene Stiglitz hat Kinder Alžbeta Ondrejkovič geb. LičkoGréta Lederer geb. Ličková, Alica Ličko und Róbert Ličko.

ihre Mann Ján II. Ličko, war zweite Eigentümer von Firma Produktiva Stiglitz & Co KG Kommanditgesellschaft und Stiglitz Bertalan. Erste  Eigentümer war sein Schwigervater Bertalan (Bernad) Stiglitz 

ihre Bruder war Pavol Stiglitz, Cooholder  von Firma ,,HERBÁRA" Stiglitz und Komp., Produktion Likore von Trenčín (in Jahr 1945 sich wexel Name zu Pavol Slávik).

ihre Vater war Bertalan (Bernad) Stiglitz, Eigentümer von Firma STIGLITZ BERTALAN, PRODUKTION SPIRITUOSEN und LIKORE, Cooholder und Kooprokurist von Firma Produktiva & Co KG, Ltd Elza GmbH (produktion Bukusen, triestí) und Firma Herbaria. Mutter von Bartolomej (Bernad) Stiglitz war July Grün (heiratene Stiglitz). (Sterben noch welche war ihre Sohn sehr klein). Vater von Bertalanm Stiglitz war reiche Wilhelm Stiglitz.

older fy Stiglitz Bartalan, Koobesitzer und Kooprokurist von Firmen Produktiva Stiglitz & Komp KG, Ltd Elza GmbH und   Herbária. Mutter von Bartolomeus (Bernad) Stiglitz war July Grün. Vater von Bartolomej (Bernad) Stiglitz war Willhelm Stiglitz. Da die Zuverlässigkeit der staatlichen Familie Stiglitz war in ihrem Haus in Trencin auf Kukučínova Nr.3 seit 1935 im September 1938 Kommandant untergebracht V. Army Corps of Trenčín Division General Alois Eliáš. Als Präsident des Protektorats Regierung wurde von den Nazis hingerichtet 19. Juni 1942.

Bernad Mar 19 1872 M Willhelm Stiglitz und July Grün Zlicho Marcus Stiglitz

M.Jakubóczy geborene Ličko. (Dr.Jozef Jakubóczy de war Bezirkshauptmann in Trenčín, bekannte mit, Freigabe von Internation in Trenčín Colonel Georges Barazer de Lannurien und andere Offiziere von Frankreich, sicherstellen ihnen freie Bewegung, darf direkt military organisierten, organisacione konekte fur total nasadených Franzoze in Waffenfabriken von Dubnica, Považská Bystrica und danach sa zapojiť ins Waffenkempfe in SNP in Seite 1.ČSA. JUDr. Jozef Jakubóczy wurde daher flicht in Konzentrationslager in Deutschland. Schwesteren von Ján II. Ličko Adela Hromada geborene Ličková, Mária Kollárik geborene Ličková, Kinder von Ján I. Ličko und  Music Komponisten Júlia Ličková geborene Stiglitz sind Alžbeta (Elizabeth) Ličková, Greta Leederer geborene Ličko, Alica Ličko (Ervín Kellerman) und Robert Ličko. Vatter von Ján Ličko II, Ján Ličko I. war reich Einwohner von Trenčín. Mutter von Ján Ličko II war Anna Ličková geborene Varga. (Auch heute nennen ihn mit allem Respekt bekante danke und von Personen Slowakische Inteligention studierte in dieser Zeit in Trenčín, als untergebracht und verbraucht in seinem Haus).

Die erste slowakische Botschafter der Slowakischen Republik in der Bulgarischen Reiches war Dr. Ján Spišiak. War der slowakische Botschafter im Königreich Ungarn, von November 1939 wurde er mit der Leitung der slowakischen Botschaft in Sofia betraut. Am Morgen des 9. Dezember 1939 Envoy Dr. Ján Spišiak verabschiedet in Sofia Zar Boris III in Person. wer wird die Anmeldeinformationen zu übertragen. Slowakische Militärattaché in Budapest und Sofia war Major der Infanterie Alojz Andrović (verwandten Familien Ondrejkovič und Turba), die auch von der bulgarischen Zaren Boris III verabschiedet.

Gesellschaftliche Veranstaltungen in der Burg St. Antol bulgarische Zar Vater Ferdinand Coburg-Koháry in den Jahren 1939-1944 nahm nur eine Fr. Magda Ondrejkovičová (bis 1943), sondern auch eine Fr. Greta Ličková, schwimmer von TTS Trenčín und ŠAC Banská Štiavnica.

Im September 1941 Tuka mit den Mitgliedern der Deutschen Partei und HG entscheidend an der Ausarbeitung und Verabschiedung von gesetzlichen Vorschriften über den rechtlichen Status der Juden beteiligt, die de facto mittelalterlichen diskriminierende Maßnahmen neu definiert. Sie sind in der Praxis der Regulierung verlängert und gegenüber den jüdischen Gemeinden, die im Jahr 1943 das Oberste Verwaltungsgericht unter der Aufsicht eines Verwandten Familien Ondrejkovič JUDr. Martin Mičura beschrieben als rechtswidrig und ungültig.   

Schwiegersohnen von Júlia Ličko geboren Stiglitz waren Soldaten und Offiziren von Czechoslowakische Luftwaffe in Frankreich und danach England in Cholmondeley (1939-45) ins Dienst von armee Wache fur RAF Bomber Command - cpl. ing. Bernard Büchler, Landmechaniker von Royal Air Force Volunteer Reserve. Before volunteer in Guerra civil española (brother\'s Sohn, Mutter und Geschwister Julia Ličko und Ján Büchler).   

Jozef Politzer geboren *17.04.1913 Považská Bystrica - Stupné, Sergeant 787875 311 Sqdn, serg./R/Oberst wireles operator - guner WOP/AG Royal Air Force Volunteer Reserve †11.04.1942. Nicht kommen sich  zurick von nachte náletu zu Essen mitt bombardiere Flugzeug Welington KX - 2, 28836, auf Ziel schwer verletzt deutsche schiesen. Flugzeug ins zurick flichte hat Havarie und alle Menner finden Tot in Flamen seine Machine. Begraben war in militarischen Frithof Bergen - op - zoom ( Holland ), 31 - A - 11.  

Flieger Aspirant Sergeant Joseph Politzer von links auf der Folie Drittel  und mitt Soldat spricht Präsident der Tschechoslowakischen Regierung im Exil in London Dr. Eduard Beneš. (Militärlager von Cholmondeley in England 1941.08.26). Bild des Buches der Autor schickte seinen Vetter, 13.02.2010  Herr Stefan Klement, Fotos schickte der Autor auf 13/02/2010.  

Sein Bruder Politzer Maxmilian, geboren *22.08.1919 Koryčany, Sergeant 787688 138 Sqdn, Pilot, rtn./R/Col. Royal Air Force Volunteer Reserve. 10/11 March 1942 - 138 Squadron - Whitley Z9125 Crashed taking off for French operation Frensham. Gestorben Tuesday 10th March 1942. Age 22. Sterben in Flamen von Havarie bombardiere Flugzeug Whitley Mk.V., Z9125 danach Starte von Flughafen Stradishall zu nachte operationellen Flug. In der gleichn Zeit sterben auch drei Männer Basatzung. Feuerbestattung in Krematorium von Cambridge Tage 14.03.1942.

Repatriated to Czechoslovakia (kremation in Cambridge Krematorium). Commemorated in REPATRIATION REGISTER, Civilian War Dead.  Ash von  beide war nach den Krieg transportieren ins ČSR. Beide ihren Urnen sind Heute auferlegten in Saal gefalenen Soldaten in National Memerial in Berg Vítkov von Prag.      

138 Squadron RAF Whitley Mk.V.

Auf diese Weise den Autor will die diplomatischen Mission Great Britanien in der Slowakei danken für einige Informationen über RAF Sergeant Joseph Politzer.            

JUDr. Ličko Antónia , Richter in  Prievidza. Geborene in Dechtice. Studieren in  Bratislava. Sie arbeitete in General Finance Direktorium von Bratislava  und im Jahr 1931 begonnen Jurist in Banská Bystrica. Sie hat gearbeitet in  Trnava und ab Jahr 1935 in  Prievidza. War ein Mitglied Union der Universität gebildete Frauen, Sudcovského Union und weltfremden Arbeitnehmer lokalen Wohlfahrtsverbände.

Ličko Július Komisar von politische Richtung von Prievidza. Geboren war in Jahre 1893 Meretice. Studieren in Prešov, Spišská Nová Ves und  Jurist in Košice. Der Vertreter von Bezirk Hauptmann, Referent Bezirk Amt. Hauptdarsteller von Matica Slowakische, Slov.Liga,  Bez. osvetového sbor, Pečlivosti fur Jugend und Protective Jagd Club. Sie hat gearbeitet in Liptovský Sv. Mikuláš, Stará Ľubovna, Spišská Nová Ves und Prešov. In Jahren 1938-1939 war Július Ličko Bezirkshaupmann in Spišská Stará Ves. 

 

Gréta Lederer geborene Ličko ehmaligene Championerin von Slowakei und Gewinerin mehreren internationale Meistersaften von schwime Discipline ins Jahren 1940-44. Am 18.09.1942 reiste zu den European Youth Sports in Milano. Fand 21-28.09.1942. Es wurde von 15 Nationen teilnahmen. Slowakei waren 40 Teilnehmer, darunter 8 Schwimmerin und 9 Schwimmer.  Ins kriege Jahren sa kontakten auch ins societeten Leben als bekanntene Sporlerin. Es wurde weitgehend unterstützt demokratisch orientierten Menschen (in seine Reise illegale tragen geheime Post in Ausland) und bekannte slowakischen Sportlere. Seine sportliche Kariéra wurde dann eingehend überwacht Tages Zeitungen und von Wocheschauen Film. Danach Jahr 1946 ware sehr bekannte Reporterin und Redaktorin in Budapest (Új Tükör). Geborene in Trenčín. Vater war Ján Ličko Gescheftmann, Mutter war Julia (Juli) Ličko geborene Stiglitz. Ihre Schwersteren Elisabeth, Alica Ličko und Bruder Robert. Sein Ferlobte und danach Mann (ab 1946)

Lajos Lederer

Dr. Fritz Lederer (Fridrich František Lederer) beendet Jurist Fakultet UK in Bratislava, armeé Dienst halten als bekannte tafel Tenist in Slowak armeé sport Klub OAP 1943-44 in Bratislava (von diese Familie war auch LEDERER Ignaz Freiherr RK Feldmarschalleutnant 88. bis 144. Promotion in den Jahren 1813-16 Miliitary Maria Theresia Order).

Am 1939.12.10 der Slowakischen Tischtennisverband (Generalversammlung slowakischen Clubs in Bratislava in Café Metropol). Als Präsident SSTZ Gejza Azor gewählt wurde, wurde die Bundes Kapitän Dr. Lederer. Im Jahr 1940 wurde er in die ITTF SSTZ zugelassen.   

Kleine silberne Abzeichen militärischen Athleten OAP  

Der erfolgreichste Spieler von PTE war Dr. Fritz Lederer, der die slowakische Meister im Jahre 1943 im Doppel (Wache Heimat, 1943) wurde. Im Jahr 1944 wurde sie die slowakische Meister in den Damen Ursznyicková von MTE und Ursznyicková in der Mischung zusammen mit Lederer (Gardista, 1945). In dieser Zeit, die Lederer Militärdienst in Abschnitt militärischen Konkurrenten (Slovenská Pravda, 1943).   

V roku 1943 sa konali v Bratislave medzinárodné majstrovstvá Slovenska v Redute. 

Nach den Krieg migration in Ungarn, da er war ein von najváženejších ungarisches Redakteure und Diplomaten. (Ataché in Prag ab Jahr 1948, Ambassador von Rabat und danach Paris). Kinder: Kate Lederer und Diplomat in Kanada Daniel Lederer, als seine Mutter Greta schwer krank sofort nach Budapest zurückgekehrt, um in der Lage sein sie kümmern.    

TAFEL TENIS MAJSTERSCHAFT ČSR - SLOWAK SPILER 1939 - 1945

         Jahr                             Fierspiele Manner                                                Fierspiele Frauen
1927
Scher, Fleischmann (Austria)
 
1929
Szabados, Barna (Ungarn)
Mednyánská, Síposová (Ungarn)
1930
Szabados, Barna (Ungarn)
Mednyánská, Séposová (Ungarn)
1932
 
 
1933
Hrankovič, Šimboch
(Ymca, ŠK Bratislava)
 
1934
Lénert, Wolf (Austria)
Paulíková, Veselá (PTE Bratislava)
1935
 
 
1936
Váňa, Pivec (Prag)
Loydlová, Mejlonová (Sl.Prešov, Žilina)
1939
Puha, Kováč (MTE Bratislava)
 
1940
Puha, Kováč (MTE Bratislava)
 
1941
Štrebinger, Kollárik
(Piešťany, ŠK Baťovany)
 
 
1942
Tokár, Bořuta (ŠK Ružinov)
Adelsbergerová, Sergovitsová
(SV Dyn.Nobel Bratislava)
1943
Kollárik (war Familien mit Ján Ličko) , JUDr. Fritz Lederer (OAP Bratislava)
Sergovitsová, Wipplerová
(SV Dyn.Nobel Bratislava)
1944
Marinko, Tokár (ŠK Bratislava)
Sergovitsová, Wipplerová
(SV Dyn.Nobel Bratislava)
1945
Kollárik, Türk
(Šimonovany, Handlová)
 
 
 

Silberne Abzeichen militärischen Athleten OAP Slowakische Tischtennis im Jahr 1943

Die Erklärungen : Ján Esterházy, der Parlamentarier und Präsident Verwaltungsrat von Bank - Bratislavaer erste Sparbank, A.G., Bratislava und Gründer der politischen Partei "Szlovenszkói Magyar Párt" Music Komponisten Júlia (Juli, Juliana) Ličková geb. Stiglitz ; Sarlota (Sali, Charlotte) Stiglitz geb. Büchler ;  Valéria (1901-1958) geb. Stiglitz ; BUCKLER, Joseph (Büchler) *Považská Bystrica, beloved husband of Tessie (nee Rothschild), devoted ....Tessie (Rothschild) Büchler was born in Germany on 10 October 1883, ...Descendants of Judel ( Yudel ) KNOPFLMACHER ....                                                                                                       

Gesellschaftliche Veranstaltungen in der Burg Sv. Antol bulgarische Zar Vater Ferdinand Coburg-Koháry in den Jahren 1939-1944 nahm nur eine Frau. Magda Ondrejkovičová (bis 1943), sondern auch eine Frau. Greta Ličková, schwimmer TTS Trenčín und ŠAC Banská Štiavnica.  

Rabbi David OPPENHEIM (b. 18 December 1816, d. 21 October 1876) married Johanna BELLAK (1825-1889), Rabbi Joachim Heinrich OPPENHEIM (b. 10 April 1848, d. 7 October 1917) married Ernestine KAUFMANN, David Ernst OPPENHEIM (b. 20 April 1881, d. 18 February 1943) married Amalie POLLAK (b. 1878), Johanna OPPENHEIM (b. 29 October 1896, d. 4 June 1982) married Sandor KUNSTADT (b. 9 September 1882, d. 24 February 1964), Gertrud KUNSTADT (b. 5 November 1918) married Joseph Büchler b. 25 August 1912, d. 1994), Thomas BUCHLER 

James Büuchler:  -  Marr :  28 FEB 1819 - Preble Co, OH  Died :  -  Father :   Mother :    Wife :  Sarah Sally Lincoln.  Born :  ABT 1802 - Ky  Died:  - 

Father :   Thomas Jefferson Lincoln.  Mother:   Martha Gee

In Abwesenheit von Ehegatten Oberleutnant der Reserve Aladár Ondrejkovič und seine Frau Elizabeth in Trenčín wurden von den Nachbarn enthüllt, die Sarlota Stiglitz geb. Buchler in der Wohnung ihrer Tochter Júlia Ličková in Rázusová in Trenčín versteckten. Sarlota Stiglitz geb. Buchler wohnte in Štefánikova 32 im Haus ihres Schwiegersohns Jozef Čevela und der Tochter Valérie Čevelová geb. Stiglitz. Ende Oktober 1944 wurde sie von HG-Soldaten und ihrer Tochter Júlia und ihren Kindern festgenommen und anschließend über Žilina in das Konzentrationslager Auschwitz deportiert.          

...besondere Aufmerksamkeit verdienen zwei Abschnitte, nämlich § 255 und § 256, die in ihrem ursprünglichen Kontextfehlen und es umgepflanzt Präsident Tiso. 82 Der Präsident könnte ihneneinzelnen jüdischen Bürger der vollständige oder teilweise Befreiung von den Bestimmungen des Kodex. Äußerst Dies hängt mit der getauften Juden in Zusammenhang stehen. Die genaue Anzahl der gewährten Ausnahmen ist noch unklar. Relevante Anträge auf Ausnahmen von der Erklärung der Kläger zu dulden, die Entscheidung seines Chefs Präsident Registry Dr. Anton Neuman (nur für seinen Landsmann und Freund seines Vaters Dr. Anton Neumann erfolgreich 

intervenierte persönlich Music Komponisten Júlia Ličková geb. Stiglitz mit Familie ihrem Schwigersohn Oberleutnant   Aladár Ondrejkovič II. Dr. Neumann konnte sich nicht entscheiden, das wird nicht abgeschoben werden, weil es nicht in seiner Zuständigkeit, sondern künstlich verlängerte die Zeit bis zum Spiel in der Slowakei sowjetischen Armee aufgenommen wurde). Präsident Jozef Tiso dann entschied er sich für jede Anfrage, und er bestimmt die Höhe Vorteile als offizielle Leistung. Schätzungen zufolge gab es nüchtern im Jahr 1944 gewährt ca. 1000 und seit Familien angewandt, um sowohl die 5000 Personen. 83 schützen Vor Abgabe des Kodex begann, über die Maßnahmen gegen die Juden, unter anderem Verbreitung.....

Das letzte Zeugnis von Sarlote Stiglitz geb. Buchler wurde im Mai 1945 von einem Verwandten des armen Bartolomej Stiglitz Štefi Eisler, einem Schneider nach seiner Rückkehr aus Auschwitz, nach Trenčín gebracht. Nach ihrem Zeugnis im Januar 1945 lebte sie noch.

Löschen von Unternehmen Produktiva 1950.10.02 z.B. 14 Jahre nach dem Tod von Bartholomew Stiglitz. Diese Tatsache ist ein ehemaliger Volksgericht in Trencin im Jahre 1953 in einem Strafprozess Fall Nummer 2 T-399/53 gegen Joseph Čevela und Valeria Čevelová geborene Stiglitz absichtlich weggelassen.

 Das Löschen des Unternehmens Stiglitz Bertalan 20. Mai 1946, dh 10 Jahre nach dem Tod des Besitzers. Seine Tochter und Erbin Julia Ličková Stange Stiglitz Löschung des Unternehmens hatte seinen Vater nicht informiert worden und wurde nicht umgehend zur Löschung aufgefordert.                

In der Resolution 13 Jan.1948 Trenčín District Court Nummer M 155/1947 (für tot erklärt Charlotte Stiglitz nee Büchler auf Antrag des Antragstellers) ist irreführend als verheiratete Bernard Stiglitz bezeichnet. In der Tat, die Witwe seit 1936. Die Rekord Register 06.10.1994 Trenčín Landratsamt erklärte die Reihenfolge der Geburt für tot erklärt Sarlota Stiglik geboren Buchler und den Überlebenden (Witwe von 1936), nachdem Bernard Stiglik. In der Tat, ihr verstorbener Mann namens Bartholomäus Stiglitz.

Nach der Übertragung von 15.01.1947 auf Přelouč in Böhmen, Kapitän der Panzer Aladar II. Ondrejkovič, Adjunct des Militärbezirks 4 Kommandeur in Bratislava, Oberst der Panzer Jan Malár, 10.03.1947, Polizei-Strafrichter Dr. Aladár I. Ondrejkovič auch in Trenčín, Stefanikova 32, persönlich interessierte sich für den Zusammenhang dieses Übergangs mit dem Überlebenden von Sarlote Stiglitz geb. Büchler, legitim und ungerechtfertigt interessierte Dritte, ihre Aktivitäten gegen die Demokratische Partei zugunsten der Kommunistischen Partei und ihre möglichen Verbindungen zu Kommandeur eines der Abteilungen des Nachrichtendienstes des Innenministeriums in Prag Major Bedřich Pokorný und seinem Agenten Valerij Vilinsky und Komp. 

Bild verfasste Imro Weiner Kráľ, verwandte von Charlotte Stiglitz Gattung Büchler und Ehemann von Irene Blühová. Einige Bilder, die während seiner Haft gemalt. An den Grenzen mit Deutschland wurde er verhaftet. Untersuchungs war ab dem 7. September 1951 bis 29 11 1951 in Haft durfte er zu malen -. Dort erstellt 45 Gemälde, darunter 22 übergroße Leinwände. Gemälde wurden meist von detaillierten Anweisungen Wachen und hochrangigen Polizeibeamten Gefängnis in Prag und Bratislava gemalt.  

Ján I. Ličko ? war reiche und sehr geehrte Bürger der Stadt Trenčín.                                                

Der Presbyter des evangelischen Augsburger Bekenntnisses war 1946 das 13. Ing. Ľudovít Šlahor, Hurbanova 33. Mitglieder der Präsidentschaft des Evangelischen Augsburger Frauengeständnisses. Vereinigung in Trentschin: 13. O. Černová, 17. K. Šlahorová, Hurbanova 33.                   

Podľa nariadenia ministerky výživy č. 236/1949 Zb. z 27. októbra 1949 Družstvo hospodárskych liehovarov, Bratislava, zaniká. Platnosť od 11.11.1949. Účinnosť od 31.08.1949. Ministerka výživy nariaďuje podľa § 11, ods. 1 zákona zo dňa 2. decembra 1948, č. 278 Sb., o Ústredí pre hospodárenie s pôdohospodárskymi výrobkami.

Zápotocký v. r.       Ing. Jankovcová v. r. 

Joseph Buckler (Büchler) Birthdate: 18. Február 1879, Birthplace: Považská Bystrica, Trenčiansky kraj, Slovakia. Death: 26. Február 1954 (75) New York, NY, USA. Najbližší príbuzní: Syn týchto osôb: Leopold Büchler a Rosa ("Rosi") Büchler. Manžel tejto osoby: Tessie Rothschild. Otec týchto ľudí: Private. Brat týchto osôb: Jacob Büchler; Herman Buchler; Fani Büchler; Sarah Schneider (Büchler); David Büchler a 10 ďalších (-ích). 

(3) Lieutenant Colonel der Kavallerie Georges Barazer de Lannurien commandant 1er Régiment Etranger de Cavalerie de 1961-1962 ľ Algérie ;

Am 1. September 1970 der Übersetzer und Journalist Pavel Ličko, dessen Name seit dem Frühjahr 1967 in der Tschechoslowakei und der Welt mit dem Namen Alexander Solzhenitsyn verbunden ist, wurde verhaftet. Sein Bericht über Solschenizyn wurde zum meistzitierten Artikel der Zeitschrift "Cultural Life" der Welt. 

Slovenský vojenský ataché v Berlíne do septembra 1944, následne vo vojenskom zajatí v Nemecku plk. gšt. Alojz Ballay *25.02.1905 Považská Bystrica †23.02.1982 Bratislava, otec Anton Ballay, matka Berta Ballayová rod. Kolárik ; 

Ehmalige Redaktor von Tageszeitung ,, Práca ,,  Herr Alexander Bachnár sagt zu Autor -   beste informirene Jurnalist von Slowakei ist auch Heute Herr Juraj Fuchs. Diese Schef waal Staab von Demokratische Partei in  Jahre 1946 informierte Autor in Jahr 1999 : Redakteur Pavel Ličko war erste von Welt, welche geheim tragen verbotene Materialen von arbeits Lageres von USSR und erste Handschriftene Dokumente von Alexander Solženicyn ,, Archipelag Gulag " nach West lange Zeit for Jahr 1968. Pavel Ličko war in Jahr 1954 o.i. Verlag Chefredakteur " Welt von Socializmus ".

(Diesen Nachricht ist hier in Tag 09.12.2006 erste mal publischen von Jahr 1968).    

Miroslav Ján Ličko war der Berater von President USA (President Jimmy Carter). Nach Angaben fur Autor von politische Emigranten in Kanada ab funzigen Jahren Herr Smolnický, waren Persone welche besuchte Miroslav Ličko mitt seine Reise von USA ins Kanada Rudolf Fraštacký und Alexander Kerney und seine Frau Lady Gizelle Kerney geb. Ondrejkovič.

Der Kirchenchor der Evangelischen Kirche Augsburger Bekenntnis in der Slowakei wurde am 5. März 2017 um 9:00 Uhr im Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche in Prešov gefeiert. die Erinnerung an die Märtyrer und Hinrichteten. In der Dreifaltigkeitskirche gedachten die Gläubigen der Krypta nach dem Gottesdienst vier im Jahr 1687 hingerichteten Personen. Die Überreste von vier Personen: Andreas Keczer, der direkte Vorfahr des Autors Magnaten Georg Radvanszky von Radvány und Sajókaza, Johanes Bertók und Gabriel Pálašty wurden bei der Reparatur der Kirche in Svinná 1930 gefunden und in die Kirche überführt Presov und in einem Kupfersarg aufbewahrt. Die Gläubigen blieben im Gebet am Denkmal stehen, wo die Märtyrer gelesen wurden. Neben der Einladung zu Gottes Diensten und dem Halt am Sarg und am Denkmal besuchten die Presovianer um 17 Uhr einen Vortrag in der Halle des Bischofsamtes des Ostbezirks der ECAV in der Slowakei (Evangelisches Kolleg) zum Thema: "Prešov-Schlachthaus und Reformation in Prešov".

Im Rahmen des 500. Jahrestages der Reformation gedachten die Gläubigen der Dreifaltigkeitskirche in Presov (11. Juni 2017 - 370 Jahre), der Eröffnung des Evangelischen Kollegiums (15. Oktober 2017 - 350 Jahre) und des Denkmals der Reformation (31. Oktober 2017 - 500 Jahre).                          

Hinweise:  (1) Eszter Ivanka bola stará matka Anny Ondrejkovičovej rod. Sandor de Szlavnicza ; (2) Starý otec Alžbety Ondrejkovičovej rod. Ličkovej ; SMS Kaiser Karl VI, SMS Budapest, SMS Habsburg, SMS Novara, SMS Prinz Eugen, SMS VIribus Unitis ;  (4) Nitriansky biskup ThDr. Karol Kmeťko (5) Otec Ervína Kelermana (6) Otec JUDr. Štefana Raisa (7) Otec spolužiaka Alžbety Ondrejkovičovej, ktorý je pochovaný v Jeruzaleme na Olivovej Hore Ľudovít Ličko *03.07.1914, Čadca (SR) †in der Schlacht an der Loire) ; 1083. (820.) Július Pavella ; 

Quellen : Der Bezirk Archiv Trencin ; Juliana Ličková geb. Stiglitz ; Alžbeta Ondrejkovičová geb. Ličko ; Air Force General Teodor Obuch ; Herausgeber Juraj Fuchs aus dem Jahr 1999 ; Oberstleutnant der Panzer Aladár II. Ondrejkovič, Bezirk Hauptmann Dr. Aladár I. Ondrejkovič, Kamila Csúzyová, p. ing. Janicek, JUDr. Vojtech Novák Jahr 1970, Dr. Eva Raisova geb. Baxa, Kanzler Trencin, Grundschule Regisseur Ján Dianovský 1960 ; Archiv Bezirksgericht Trencin ; Archiv des Bezirksgerichts Bratislava SNA ; Stefan Clemens ; Fritz Lederer 1969 ; Marta Hladká Jahr 1966-1967 ; Irena Blühová 1966 ; Alexander Bachnár Glaubwürdigkeit Quelle von 1999 ; Josef Mudrik NBS ; NBS-Archiv Marian Tkáč ; Olga Grellová Familie. Slezáková 1973 ; Milan Neuschl 1970 ; K. Do ; Smolnický Jahr 2001, 1975 ; Milan Brinzík ; Alica Ličko Jahr 2001; Erzbischof Ján Sokol 19.01.2001 Bratislava ; Bytča Kreisarchiv ; Kreisarchiv Bystrica ; Trencin Land Management ; Slovenská Pravda, 1943 Gardista, 1945 ; Air Force dritte Jahr, in den Jahren 1938-39, Pavol Kučera ;  Irene Ciho geb. Rotbauer  ;  Ambassador of Czek republic in Bratislava Rudolf II. Slánský ; Jan Tuček - Superb - : ThDr. Karol Kmeťko, významný hodnostář římskokatolické církve, jehož papež Pius XII. jmenoval v květnu 1944 osobním arcibiskupem ; 

 

Alte Filme - Trenčín im Jahr 1929 ;   Trenčín im Jahr 1940 ;   ♫ Nessun Dorma  ; 

 

   

 

1912

Ján Ličko II.Trieste

Familie Ličko 1930

auch Valeria Stiglitz

Trenčín, Štefanikova 9

Štefanikova 33, Stiglitz

Bydlisko Štefanikova 33

Oberl.A.Ondrejkovič

Bratislava, Rím, Budapest 1941-42-43

1. für 100 m Crawl 1941-43

Freund von Leut.Aladár Ondrejkovič

dir.Nation.Bank Rublík

Trenčín 1942

Warten fur danke ?

Trenčín

Štefánikova 33 (9)

von Familie Stiglitz

A. Ličková

Praha, Rabat, Paris

Botschafter Ungar.

Bomber Command

Maxmilán Politzer

Jozef Politzer

138 Squadron RAF

311 Squadron RAF

Valéria Stiglitz gefegnis ab 1952

Trenč.Kukučínova 2

Herbaria und Firma Produktiva

Bernard (Bernad) Stiglitz

Trenčín Rázusova 2, Hodžova 4

rent-frei

Trenčín Štefanikova 9 (bývalé Nr 33)

Ohne Miete

Kleine Register

Register Trenčín 1947

Matrika Fehler !?

Immobilien Eigentümer Hodálová

Schäden an Hinterbliebene

Versteck Tod in den 1936

neohlásil na súd dedičský komisár ?!

14 Jahr danach Tot

Námietky Trenčín

Ráz.Hodž.Prib.Štef.

Label Komp.Stiglitz

Label Komp.Stiglitz

Aktualisiert: 04.07.2020