Tvrdomestice - Geschichte

 

Dorf Tvrdomestice ist vorgefunden von Jahr 1280 als Turdemech, später Turdemyz (1330), Tordamez (1393), Thordamyz (1441), Thwerdomesth (1520), Tordomesticze (1773), Twrdomestice (1808), ung. Tardomesztic, Tverdomestic. Est war edel Dorf. In 16. Jahrhundert zugehören zu Familie Solymosi, in 18. Jahrhundert Familie Neffeczer, in 19. Jahrhundert Edelen IllésházySandor de Szlavnicza und Sipeky.  In Jahr 1715 haben die Weinbergen vinice und 17 Haushalten, in Jahr 1787 hat 88 Hausen und 599 Einwohneren, in Jahr 1828 hat 56 Hausen und 386 Einwohenren. Einwohnere sa zaoberali mit Landwirtchaften und die Fruchtaften. In Jahr 1847 hat Property in Dorf István Sandor, Tamás Sandor, László Sandor a Kálmán Sandor. In Jahr 1871 hier ware 15 topferen welchen produzieren auch lehmene Pfeifen. Danach Jahr 1918 Einwohneren arbeitetet Mehrheite in Großstatok von A. Lindeman und in Spirituosfabrik (untergehen in Jahr 1946). In Jahr 1946 war Großstatok verteilene.

die Fundgrube: Vlastivedný das Wörterbuch Dorfen in die Slowakei, 3. Teil 

Mária Sandor de Szlavnicza, geborene Marko war geboren in die Jahre 1828. Anna Ondrejkovics geborene Sandor de Szlavnicza war geboren in die Jahre in Adress Tvrdomesice Nr 23. Ihre Patin waren Hochgeborene Frau Carolina Pirott und Pate Hochgeboren Herr Josephus Mihalovics. Taufene Priester war blut de Verwandte von Vatters Taufene der Pfarrer Wilhelmus Szecsányi.

Manor House Sandor de Szlavnicza Dorf Luka nad Váhom.

Die Dominante des Dorfes selbst ist heute ein Renaissance-Schloss in der Familie Sandor 1674 gebaut. Praenobilis et Dominus Generosus Casparus III. Sandor de Slaunicza, Sacrae Caesareae Regiaeque majestatis Praesidio Selliensis Capitaneus Tyrnaviae 24. Mai 1673 zur Bekämpfung der Türken, angeblich nur Gaspar III. Sandor de Szlavnicza produzierte er ein Blatt mit den Worten:. "Wehe dem Gericht, welche Aufträge die Kuh Ochse", weil seine Frau Kata Szluha oft in ihre Angelegenheiten einmischen Trebatice in der Nähe von 1929 bis 1938 war er noch hier gewichteten Manager - Lehrer Stefan Ondrejkovič -Sandor, ein direkter Nachfahre der Familie Sandor de Szlavnicza. Er war ein Lehrer in das Dorf Administrator des Staates Lehrer ist auch ein Treuhänder der Volks-Schule. 

Brunovce Hof des Schlosses heute, das erste Drittel des 18. Jahrhunderts, im Besitz der Familie Sandor von Slavnicza.

Teile des Schlosses Interieur in Brunovce derzeit. Seine ursprüngliche Besitzer waren eine Familie Sandor von Slavnica, die zunächst vor allem in Trencin und Nitra County gearbeitet.

Renaissance-Kamin mit dem Wappen der Familie Sandor von Slávnica in einem Palast im Dorf Brunovce.

Grabsteine von Bezirk Notar Stefan I. Ondrejkovič und seine Schwiegermutter Freiin Maria Sandor von Szlavnicza gebren Marko.

Das Schloss und Herren Tematín König hatte in 1638 im Voraus Joanes Baron Rottal und seine Geschwister waren in Verwandtschaftsbeziehungen mit der Familie Sandor de Szlavnicza durch Baroness Catherine Rottal, die Ehefrau von Ferenc I. Sandor de Szlavnicza. Ihr Vater Joanes Jacob Rottal und Mutter Maria Felicia Thurzo lösen einen Teil der Vermögensgegenstände Tematín zu István Csáky und seine Frau Eva, Gräfin Forgách. Schwester von Baroness Catherine Rottal Suzane von Rottal seinen Anteil an der Leasinggegen Jahre des Herrn 1653 Georgius Freiherr Berényi davon waren Familienbeziehungen über Familie Sandor de Slavnicza, Szluha und Nyáry. In 1658 Besitzer Tematín werden Gattung Bercsényi, erwarb das Grundstück im Brunovce. Für Tematín wurde in 1665 Miklós Bercsényi †1725 Kommandant der Armee des Prinzen Ferenc II Rákóczi geboren. Miklós Bercsényi war Familienbande mit Graf Csáky auch von seiner Frau Christine Gräfin Csáky. István II Csáky Halter Tematín, beschlagnahmten Eigentums für ihre Teilnahme an dem Aufstand Imre Thököly in 1684 †1705. Das Dokument über die Aufteilung des Nachlasses Tematin 1687 als Nutzer des Schlosses Gasparus IV Sandor de Szlavnicza (Kuruc Gesandten am Hof des Französisch König Louis XIV von Frankreich Bourbon) und seiner Frau Elisabeth Thököly registriert. 

François Michel Le Tellier, Marquis de Louvois, Kriegsminister in der Zeit, als es noch König von Frankreich Louis XIV. Er war der Hauptsprecher für die Soldaten und materielle Hilfe an die Gesandten Gaspar IV Sandor.

Sandor Gaspar IV in r.1704 erhielt einen finanziellen Beitrag zu seinem Regiment Graf Simon Forgách. Menge trug seinen Bruder Vicecomes Nitra Landkreis Adalbert Sandor de Szlavnicza. Der größte Teil der Burg und Grundbesitz Gattung Bercsényi, der den Bau des Herrenhauses in Brunovce gestartet. Comes von Uzhgorod Mikolaus Bercsényi während des Aufstands von Ferencz II Rákoczi gab beheben Castle.

Ilona Zrínyi (Jelena Zrinski *1643 Ozalj, Kroatien †1703 Nikomedia, Türkei). In 1666 heiratete Ferencz II Rákóczi. Hatten Kinder mit ihm: Georgius (starb als Kind), Juliana und bekannte Ferencz II Rákoczi. Nach dem Tod ihres Mannes hielt ihm eine Nachricht von Rákoczi Eigenschaft Regec, Kreuzblume und Mukachevo. In 1682 verheiratet Führer Habsburg Aufstand Imre Thököly und aktiv an dem Aufstand und aufständischen Bastion der Verteidigung der Burg Makovica in Zborov teilgenommen. Berühmt für die Verteidigung der Burg Mukachevo. Bevor der kaiserlichen Armee verteidigte sie drei Jahre. Nach der Verrat in der kaiserlichen Armee war in der Unterzahl 14. Oktober 1688 wurde die Burg erobert und dem Erdboden gleichgemacht. Sie wurde in Ursulin Kloster in Wien interniert. Nach drei Jahren es Imre Thököly im Austausch für eingefangen General Donat Heissler. Sie lebte 12 Jahre mit ihrem Mann bis zu seinem Tod im türkischen Exil, wo er mit ihnen und ihren nahen Angehörigen Diplomat Gasparus IV Sandor. Helena Zrinski Überreste wurden 1906 nach Kosice bewegt. Begraben ist der Sohn von Ferencz II Rákóczi in der Krypta der Kathedrale von St. Elizabeth.

Lyceum und kirche St. Benedikt-Komplex in Istanbul. Wurde in der Kirche der Französisch-Transkripte Lazarist de Saint Benoit in Istanbul begraben. Ilona Zrínyi Überreste wurden 1906 nach Kosice bewegt. Es begraben Sohn von Francis II Rákóczi in der Krypta der Kathedrale von St. Elisabeth.

Im Jahr 1906 wechselte er die Überreste des Fürsten von Siebenbürgen Emerich Thököly von Izmir in der Türkei zu Kežmarok und im Mausoleum des neuen lutherischen Kirche.    

 

Virtuelle Blick auf das Schloss der Gattung Sandor de Szlavnicza im Dorf Lúka. 

Thomas Sandor de Szlavnicza und Frau Esthera Ivanka von Draskócz und Jordánfold. Ihr Sohn Stephanus Emericus hatte die *Taufe in Malé Zlievce 1806.11.16, sein Bruder Sigismundus Martinus, wo sie in Tvrdomestice gewohnt hatten *Taufe in Ober Ozorovce 1810.11.15. Seine Taufpaten waren Joanes Krus, cum Sp. Domina Conforte Elisabetha Berzseviczy und Spectabilis Dominus Sigismundus Ottlik. Tochter Emilia Apolonia Petronella hatte *Taufe in Ober Ozorovce 1812.05.21. Paten waren Joanes Krus OrJudium cum Sp. Dna Conforte Berzseviczy Elisabetha und Sp. D. Sigismundus Ottlik de Ozor und Kochanoz, Tochter Suzanna Theresia hatte *Taufe in Ober Ozorovce 16/11/1808. Paten waren Joanes Krus, cum Sp. Dna Conforte Elisabetha Berzseviczy und Sp. D. Sigismundus Ottlik cum Anna Sandor. Sohn sie in Little Ostratice Ladislaus Joannes hatte *Taufe in Ober Ozorovce 1814.06.06 gewohnt haben. Seine Taufpaten waren Joanes Krus OrJudium cum Sp. Dna Conforte Elisabetha Berzseviczy und Sp. D. Sigismundus Ottlik cum Dna Conforte Anna Sandor. Wo sie in Little Ostratice Sohn Thoma Alexander hatte *Taufe in Ober Ozorovce 18/02/1816 gewohnt haben. Seine Taufpaten waren Sp.D. Sigismundus Ottlik, Sp.D. Francisus Sandor SPList Da Elisabetta Berzseviczy nupta Knuss. Wo sie in Little Ostratice Tochter Eugenia Anna Elisabetha hatte *Taufe in Ober Ozorovce 1820.06.03 gewohnt haben. Paten waren Spectabilis Dominus Sigismundus Ottlik cum Dna Conforte Anna Sandor cum Spectabilis Domina Elisabetta Berzseviczy.

Die Kapelle auf dem Friedhof im Dorf Slávnica, Ilava Kreis von Trenčín Land in der aktuellen Periode.   

Die erste Ausgabe der Zeitung Mercurius Hungaricus ausgestellt Antal Graf Esterházy im Jahre 1705, die zweite aus dem gleichen Jahr im Mai wurde Mercurius die August-Nummer unter dem Namen Veridicus Mercurius ex Hungaria veröffentlicht ; 

Hinweise: Stanislas III Graf Thurzo wurde 24. Juli 1576 geboren auf Schloss Bojnice, der Sohn Alexei II. Thurzo und Barbara, geb. Zrínyi (1551-?). Er hatte drei Brüder, Nikolaus II. (- 1609), Christopher III. (1583-1614), Alexei III. (? -1597) und drei Schwestern, Magdalene, Maria Felicitas und Susan (- 1608). Er studierte in Augsburg und zwei Jahre an den Universitäten von Padua, Venedig und Rom. Spricht Deutsch, Ungarisch, Latein, Slowakisch und Tschechisch. Im Jahre 1594 sein Vater starb, musste er zurück, um die geerbten Güter (Schlösser und Landgüter Zips, Bojnice und Hlohovec) verwalten. Er heiratete Anna Rozália Listius von Kitsee, mit der er drei Söhne, Stanislav IV. (1599-1627), Adam (1600-1635), Michael - (? -1627) (? 1636) und Tochter Eva. Seine Frau nach der Flucht eines seiner Opfer war eine Untersuchung auf Initiative des Pfalz Nicolaus Esterházy. Haben eine nachgewiesene thuggery und Mord verurteilte das Gericht sie zu einem Verlust an Kopf und Vermögenswerte. Winnyzja nicht ausgeführt, erhielt eine Begnadigung durch Ferdinand III., In dem, was ihr half einflussreichen Verwandten an Königshöfen.
 

Quelle: Veridicus Mercurius ; Erzbischof Ján Sokol in 19.01.2001 Bratislava ; Ján Chryzostom Kardinal Korec in 19.01.2001 Bratislava ; 

Voice of an Angel ; ♫ Veje vetrík po doline - František Zvarík ;

 

 

Aktualisiert: 13.12.2018